Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Massageform, welche vor allem der Entstauung geschwollener Körperregionen dient. Solche können angeboren sein (primäres Ödem) oder nach Traumata, Operationen oder Tumorentfernung bzw. Lymphknotenentfernung auftreten. Dabei werden langsame und rhythmische Drainagebewegungen gemacht, die den Lymphfluss anregen und ihn damit zum Fliessen bringen.

 

Die manuelle Lymphdrainage wirkt entwässernd, entgiftend, beruhigend und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

 

Bei ausgesprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden (Kompressionsbinden oder nach Mass gefertigte Kompressionsstrümpfe) kombiniert.